Ranch voller Pferdestärken

RANCH VOLLER PFERDESTÄRKEN

Nico ist schon immer fasziniert von Autos gewesen und ist quasi in der Werkstatt aufgewachsen. Das Herz des gelernten KFZ-Mechatroniker-Meisters schlägt für US-Cars und den „American Way of Life“. Insbesondere die Dodge RAMs haben es Nico angetan — er hat sich auf das Tuning und Customizing dieser Fahrzeuge spezialisiert.

Werkstattleiter bei
AUTO-Treffpunkt STAMM:
Nico, 29 Jahre,

u.a. auch für das Tuning und Customizing an den Dodge RAM's zuständig. Als Muscle Car Fan lebt er den US Lifestyle bis ins letzte Detail. Sein matt grüner Dodge RAM 1500 Laramie ist das Aushängeschild des Ladens und ein wahrgewordener Männertraum.

Wer in ein Familienunternehmen geboren wird, steht irgendwann vor der Frage „Einsteigen oder nicht?“. Nico ist eingestiegen und zwar direkt vorne auf den Fahrersitz. Als Werkstattleiter kümmert er sich zusammen mit seinen Eltern und rund 30 Mitarbeitern um den 1994 gegründeten Betrieb „AUTO-Treffpunkt STAMM“ in Solingen. Die Familie bietet Neuwagen von verschiedenen Herstellern an – für offene Münder und Herzklopfen bei vielen Kunden sorgt vornehmlich das Prunkstück des Autohauses: die RAM TRUCK RANCH. Hier findet man haufenweise PS-starke US-Cars und Pickups, die es auf so einer großen Fläche in keinem anderen Autohaus in Deutschland gibt.



2017 hat er sich den Wunsch nach einer eigenen Ausstellungsfläche erfüllt und in einem ehemaligen Fitness-Studio nach einer 3-monatigen Umbauphase die RAM TRUCK RANCH eröffnet. Hier kommen Truck-Liebhaber und Fans des amerikanischen Lifestyles voll auf ihre Kosten. Mit 4.500 m2 ist sie die größte Ausstellungshalle für Dodge RAM’s in Deutschland. Getreu dem Motto „the bigger the better“ wird hier die Liebe zu US-Pickups zelebriert. In der Halle, die im „Westernlook“ dekoriert ist, stehen ständig etwa 30 RAM Trucks, die zulassungsfertig auf Besucher und neue Besitzer warten.

» QUASI MEINBESTER FREUND ... «

Die Pick Ups beeindrucken durch ihre Größe und ihre durchschnittlich 400 PS. Die Umbauten beim Customizing übernimmt Nico gerne selbst – dank seiner guten Kontakte in die USA ist fast jeder Tuningwunsch möglich. Er selbst fährt natürlich immer eins der aktuellen Modelle und stellt diese auf seinem YouTube-Kanal vor. In weiteren Videos erklärt er Umbauten, testet Extras, gibt Einblicke in den Werkstattalltag und zeigt, was mit einem Dodge RAM alles möglich ist.

 

Hierbei kommt immer wieder sein Drehmomentschlüssel von GEDORE red zum Einsatz. „Auf den könnte ich nicht verzichten, der ist quasi mein bester Freund!“ scherzt Nico. Besonders beim Reifenwechsel benötigt er präzises Profi-Werkzeug, damit die großen Reifen und Felgen der Pickups fachgerecht ausgetauscht werden können. Mit dem umfangreichen Sortiment von GEDORE red deckt Nico einen Großteil seines Werkstattbedarfs ab.

 

Auch die hohe Qualität und Genauigkeit weiß er zu schätzen: „Tuning und Customizing ist natürlich erstmal etwas fürs Auge – als KFZ-Meister habe ich jedoch auch Verantwortung meinen Kunden gegenüber und lege daher in erster Linie Wert auf Sicherheit. Deshalb muss ich mich auf meine Tools voll verlassen können.“

Dodge RAMs soweit das Auge reicht – die große Autohalle fasst durchgehend bis zu 30 Trucks


Mit seiner Begeisterung für die amerikanische Automarke hat er mittlerweile die ganze Familie angesteckt. Auch seine Kunden kommen aus ganz Europa um die einzigartigen Fahrzeuge mit individuellem Umbau und Ausstattung zu bestaunen und mit nach Hause zu nehmen. „Es ist schon cool, ein Stück Amerika nach Europa zu bringen und zu sehen, wie sich immer mehr Menschen an unseren Trucks erfreuen!“ erklärt Nico lächelnd.



REIFENWECHSEL MIT DEM VOLLBLUTSCHRAUBER

1.

Die Profiltiefe wird bei jedem Reifenwechsel mit dem Reifenprofilmesser überprüft – eine ausreichende Tiefe ist ausschlaggebend für den richtigen Grip auf den Straßen.

2.

Mit der Teleskopknarre und dem 7/8" Einsatz löst Nico die übergroßen Radmuttern. Nichts für den Kleinwagen! Verschmutzungen und Korrosion an der Radnarbe werden mit der Drahtbürste entfernt.

3.

Den Reifen löst er mit dem Montierhebel von der 20" großen Monsterfelge.

4.

Mit der Auswuchtgewichtzange entfernt Nico die alten Gewichte von der Alu-Felge und richtet die Felge neu aus.

5.

Neues Rad aufsetzen, Radmuttern handfest anschrauben, das Auto herablassen und mit dem Drehmomentschlüssel die Radmuttern festziehen.

PRO-TIPP

Wer einen Schlagschrauber benutzt, sollte darauf achten, diesen nur im niedrigem N∙m Bereich zu nutzen und das finale Anziehen immer mit geeignetem Drehmomentschlüssel zu machen.